Arup

Arup eliminiert Kosten durch Überlizenzierung

„Wir haben unser Softwaremanagement optimiert und sehr viel Geld dadurch eingespart, dass wir eine Software nur noch für die Personen bereitstellen, die sie tatsächlich benötigen. Die Gesamteinsparung für mehrere Hersteller und Verträge belief sich auf über £ 1 Mill. (€ 1,36 Mill.).“

David Foxen, Global Software Asset Manager, Arup

KOMPLETTE FALLSTUDIE HERUNTERLADEN (in Englisch)

 

KURZPORTRÄT

Arup ist ein internationales Ingenieur- und Architekturbüro, dessen Entwürfe zu den Paradebeispielen moderner Architektur gehören, zum Beispiel das als „Vogelnest“ bezeichnete Nationalstadion in Peking und das für die Olympischen Spiele 2012 in London errichtete Schwimmzentrum.

HERAUSFORDERUNGEN

Arup verwendete SCCM und eine Reihe weiterer Werkzeuge, um die vorhandenen Lizenzen und die installierte Software zu überwachen, hatte aber keine organisationsweite SAM-Strategie zur Optimierung der Softwarekosten.

VORTEILE DURCH SNOW

Mit der Lösung von Snow können alle vorhandenen Produkte präzise und in Echtzeit inventarisiert und diese Ergebnisse mit den Lizenzierungsberechtigungen einerseits und der tatsächlichen Nutzung andererseits in Beziehung gesetzt werden, um Bereiche zu identifizieren, in denen potenziell Kosten gesenkt und Lizenzen für andere Benutzer weiterverwertet werden können.

NUTZEN UND ROI

Dank der detaillierten Informationen über die Lizenzbestimmungen und die dadurch mögliche Anpassung der Ausgaben für Lizenzverträge konnte Arup innerhalb von 11 Monaten substanzielle Kosteneinsparungen realisieren.

 

Vereinbaren Sie einen Termin, der einen Unterschied macht

 

https://www.snowsoftware.com/sites/default/files/case_arup_web_v2.jpg