Software Asset Management aus Sicht des Procurement Managers

Mit Realdaten optimale Bedingungen für Ihr Unternehmen aushandeln

Sie sind in Ihrem Unternehmen für die kurzfristige und kostengünstige Beschaffung neuer Software zuständig.

Dafür brauchen Sie keine Lösung für das Software Asset Management.

Oder vielleicht doch? Können Sie sich beim Kauf neuer Softwarelizenzen immer ganz sicher sein, dass nicht Lizenzen ungenutzt vorgehalten werden? Und wissen Sie bei den jährlichen Verhandlungen über Wartungsverträge immer ganz genau, wie viele Instanzen einer Anwendung tatsächlich genutzt werden?

Das Software Asset Management kann bei solchen Fragen ein wichtiger Partner sein.

Die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt treffen

Der Wunsch nach neuer Software ist bei Usern in der Regel groß – unabhängig davon, ob es um Desktops, mobile Geräte oder virtuelle Rechenzentren geht. Doch sind diese Wünsche und Anforderungen gerechtfertigt? Als Procurement Manager benötigen Sie volle Transparenz über die Nutzung und die Berechtigungen von Softwareprodukten, um diese Frage beantworten zu können und um aufzuzeigen, wo Einsparungen möglich sind, indem zum Beispiel ungenutzte Lizenzen wiederverwendet werden oder eine kostengünstigere Alternativsoftware erworben wird.

Das ist Software Asset Management.

Aus einer Position der Stärke verhandeln

Sie können immer vorteilhafte Bedingungen mit Herstellern und Lieferanten aushandeln. Ihr Verhandlungsgeschick ist legendär. Aber Sie handeln aus dem Bauch heraus. Wäre es nicht viel effizienter, wenn Sie sich bei Verhandlungen nicht nur auf Ihr Bauchgefühl verlassen müssten, sondern die Angaben zu den Installationen und zur Nutzung schwarz auf weiß vorliegen hätten und genau wüssten, wie viele Anwendungen und welche Versionen implementiert sind und wie sie genutzt werden?

Das ist Software Asset Management.

Den Wert Ihrer Arbeit durch Zahlen belegen

Sie wissen, dass Ihre Arbeit wertvoll ist. Aber tun das auch andere? Wäre es nicht von Vorteil, wenn Sie den Wert Ihrer Arbeit anhand von Zahlen und Fakten nachweisen könnten? Denken Sie zum Beispiel an Managementberichte, mit denen Sie zeigen können, wie sich die Ausgaben für Software und die Kosten für Herstellerverträge über die Jahre entwickelt haben oder welche Einsparungen
durch die optimierte Nutzung von Softwareprodukten erzielt werden.

Das ist Software Asset Management.

Software Asset Management = Snow

Die Plattform von Snow für das Software Asset Management wird heute von mehr als 6.000 Organisationen weltweit eingesetzt, um allen am SAM-Prozess beteiligten Stakeholdern – dem eigentlichen SAM-Team ebenso wie Mitarbeitern in den Sicherheits-, Finanz- und Einkaufsabteilungen – eine solide Datenbasis für Ihre Entscheidungen rund um den Lebenszyklus von Software bereitzustellen.

Durch den unmittelbaren und umfassenden Zugang zu Managementberichten und detaillierten Nutzungsinformationen können Sie als Procurement Manager dafür sorgen, dass Ihre Organisation nicht zu viel für benötigte Software bezahlt.

Procurement Manager, die sich auskennen, entscheiden sich für Snow!

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie mit unseren SAM-Experten, wie Sie den Softwarelizenzeinsatz für Ihre mobilen, Desktop-, RZ- und Cloud-Plattformen optimieren können.

Demo gewünscht?

Überzeugen Sie sich aus erster Hand, wie Sie mit der weltweit meistgenutzten SAM-Plattform die Lizenzen aller wichtigen Hersteller optimieren können.