Software Asset Management aus Sicht des CFO

Ausgaben optimieren, Wertschöpfung maximieren und Risiken minimieren

Die Verantwortung liegt letztlich bei Ihnen: Als CFO sind Sie für die Finanzplanung Ihres Unternehmens verantwortlich – und damit nicht nur für die Höhe der Ausgaben, sondern auch dafür, wie sinnvoll diese Budgets eingesetzt werden.

Ein weites Feld. Kein Wunder also, dass Sie keine Zeit für das Software Asset Management haben.

Allerdings beanspruchen Software, virtuelle Maschinen, Rechenzentren und Herstelleraudits einen immer größeren Teil des Unternehmensbudgets.

Und so wird – bei der Kontrolle der Ausgaben und Risiken im IT-Bereich – das Software Asset Management zu einem wichtigen Partner für CFOs.

Größtmöglichen Nutzen erzielen

Als CFO, der sich auskennt, müssen Sie sicherstellen, dass jeder Cent, der in Software, Geräte, Lieferanten- und Wartungsverträge investiert wird, maximalen Nutzen für Ihr Unternehmen erzielt und dass kein Produkt ungenutzt bleibt.

Das ist Software Asset Management.

Unnötige Ausgaben vermeiden

Sicherlich werden Sie den Kauf neuer Schreibtische ablehnen, solange noch Tische eingelagert sind. Welchen Sinn macht es dann zuzusehen, wie Ihre Organisation Software kauft, die sie nicht braucht, oder Wartungsleistungen für eine Anwendung vereinbart, die den Rahmen ihrer aktuellen Nutzung weit überschreiten? Mit dem Wissen, dass Ressourcen ungenutzt vorgehalten werden, können Sie diese organisationsweit umverteilen und unnötige Ausgaben in beträchtlicher Höhe vermeiden.

Das ist Software Asset Management.

Außerplanmäßige Ausgaben vermeiden

Außerplanmäßige Ausgaben sind immer ein Ärgernis. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Unternehmen in den nächsten 12 Monaten durch mindestens einen Hersteller auditiert wird, liegt bei 70 %. Ohne umfassende Transparenz und Kenntnis Ihrer aktuellen Lizenzbilanz tun Sie gut daran, mit dem Unerwarteten in Form außerplanmäßiger Softwarekosten zu rechnen. Noch größer ist das Ärgernis freilich, wenn eine Software, die zum Stein des Anstoßes wird, überhaupt nicht benötigt wird.

Das ist Software Asset Management.

Software Asset Management = Snow

Die Plattform von Snow für das Software Asset Management wird heute von mehr als 4.500 Organisationen weltweit eingesetzt, um die Kosten und die Effizienz von Investitionen in Hard- und Softwareprodukte zu optimieren. Sie als CFO und Ihre Finanz- und Einkaufsteams profitieren von der umfassenden Transparenz über alle Softwareprodukte und Lizenzberechtigungen und deren Nutzung sowie von der Möglichkeit, die Informationen gemeinsam mit anderen SAM-Stakeholdern zu nutzen. Auf diese Weise lassen sich sehr einfach Prozesse implementieren und durchsetzen, die zu mehr Wirtschaftlichkeit in Ihrer Organisation führen.

Der CFO, der sich auskennt, wählt Snow.

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie mit unseren SAM-Experten, wie Sie den Softwarelizenzeinsatz für Ihre mobilen, Desktop-, RZ- und Cloud-Plattformen optimieren können.

Demo gewünscht?

Überzeugen Sie sich aus erster Hand, wie Sie mit der weltweit meistgenutzten SAM-Plattform die Lizenzen aller wichtigen Hersteller optimieren können.