Lizenzmanagement – Microsoft

Optimieren Sie Ihre Lizenzierung, wählen Sie für jeden User die ideale Option aus und senken Sie Kosten

Microsoft bietet für seine Produkte eine fast unüberschaubar große Auswahl an Optionen für die Lizenzierung an – egal ob es nur um bestimmte oder um alle Produkte im IT-Bestand geht. Die Entscheidung für die eine oder andere Option ist daher oft nicht einfach, kann sich aber in erheblichem Maße auf die Kosten auswirken, die auf eine Organisation zukommen.

Beispielsweise können sich folgende Fragen stellen:

  • Zahlt sich der Umstieg auf Office 365 aus?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass der Enterprise Agreement- Vertrag (oder ein anderer Vertrag) auf Dauer richtig für die dynamischen Anforderungen in meiner Organisation dimensioniert ist?
  • Wie bekomme ich die wachsende Anzahl virtueller Maschinen im IT-Bestand in Griff ?
  • Wie wirkt sich eine Änderung bei der Hardware auf die Lizenzierung für das Rechenzentrum aus?

Auch wenn die Themen unterschiedlich sein mögen, die Lösungen sind es nicht.

Gefragt ist eine Lösung, die Aufschluss darüber gibt, in welcher Form Microsoft-Produkte in einem Netzwerk installiert und implementiert sind, welche Personen die Produkte nutzen und welche Personen zwar über Lizenzen verfügen, die Produkte aber nicht nutzen.

Außerdem müssen Veränderungen im IT-Bestand berücksichtigt werden. Beispielsweise muss einfach zu klären sein, wie sich ein Upgrade auf eine virtuelle Umgebung auf die Lizenzierung jedes einzelnen Serverprodukts auswirkt.

Die ideale Lösung muss die Umgebung jedes verwendeten Betriebssystems transparent machen. Sie muss Informationen über alle Technologieplattformen bereitstellen – vom Mobil- und Desktop-Bereich über Rechenzentren/Datencenter bis zur Cloud. Und sie muss Detailinformationen über Multilayer-Plattformen wie beispielsweise virtuelle Umgebungen verfügbar machen.

Genau diese Informationen liefert die SAM-Plattform von Snow.

  • Sie berechnet die Lizenzbilanz (ELP, Effective License Position) und unterstützt die Rückführung von Lizenzen ungenutzter Anwendungen und ihre Wiederverwendung
  • Sie macht die Art der Nutzung von Office-Produkten transparent und hilft so bei der Entscheidung, ob der Wechsel zur Cloud sinnvoll ist.
  • Sie unterstützt das Automatisieren des Prozesses, mit dem virtuelle Maschinen in Azure für gewisse Zeit „zugeschaltet“ und bei Nichtbedarf wieder deaktiviert werden.
  • Sie zeigt, welchen Einfluss die Hardware, auf der Microsoft- Produkte in Rechenzentren ausgeführt werden, auf die Lizenzierung hat.

Wirtschaftliche Vorteile

  • Lizenzoptimierung durch Transparenz des tatsächlichen Bedarfs
  • Umfassender Überblick über die Lizenzverträge
  • Verlässliche Datenbasis für den Wechsel zur Cloud

Hier finden Sie weitere Informationen.

Weitere Vorteile

Die SAM-Plattform von Snow versorgt SAM-Verantwortliche mit allen Informationen, die für die Lizenzierung von Microsoft- Produkten relevant sind. Die Lösung berechnet die Lizenzbilanz (ELP) und sorgt für den Abgleich der komplexen Berechtigungen, um eine optimierte Nutzung aller Lizenzen sicherzustellen.

Anderen Microsoft-Stakeholdern erlaubt sie Rückschlüsse darauf, welche der verfügbaren Optionen sich für ein bestimmtes Produkt am besten eignet: die lokale Installation im gesamten IT-Bestand, eine hybride Umgebung oder der Umstieg auf Cloud 365 und Azure.

Downloads