Datennormalisierung und Datenbereinigung

CMDBs und ITAM-Lösungen mit bereinigten und normalisierten Hard- und Software- Informationen der SAM- Plattform von Snow populieren

„Bis 2018 werden 75 % der IT-Organisationen wegen mangelnder Standardisierung mit ihrem Versuch des Konfigurationsmanagements scheitern.“ Gartner *

CMDBs (Configuration Management Databases) sind für das IT-Servicemanagement (ITSM) in Unternehmen unverzichtbar, um (a) von Usern benötigte Dienste und Software bereitzustellen, (b) automatisierte Prozesse zu implementieren und (c) IT-Prozesse zu optimieren.

Neben dem Aufbau der CMDB besteht die Herausforderung darin, das Repository so zu gestalten, dass die Informationen über die IT-Produkte – Software- und Hardwareprodukte und die Relationen zwischen ihnen – in standardisierter, allgemein nutzbarer Form vorliegen und stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Eine Änderung an der Konfiguration oder der Infrastruktur kann ansonsten schnell zu Ungenauigkeiten im Repository führen.

Datennormalisierung

Daten können aus unterschiedlichen Quellen stammen und sind daher nicht konsistent. Durch das Normalisieren werden die erfassten Daten in ein plausibles, leicht verständliches Format gebracht. Zugleich werden nicht eindeutige und doppelte Angaben entfernt, sodass sich für jedes Softwareprodukt eine Ansicht mit klar strukturierten Informationen ergibt.

Die Verknüpfung von ITSM-Prozessen mit dem SAM-Prozess hat eine deutlich höhere Produktivität, Effizienz und Rendite der ITSM-Implementierung zur Folge, da die bereinigten und normalisierten Informationen über den Softwarebestand und die Softwarenutzung zusammen mit präzisen granularen Angaben zu den Hardwarekonfigurationen für alle Geräte im gesamten Netzwerk importiert werden können.

  • BESCHLEUNIGTE PROBLEMBEHEBUNG
  • ERWEITERTE NUTZUNGSMÖGLICHKEITEN DER
  • SERVICENOW-IMPLEMENTIERUNG 
  • GERINGERE AUSGABEN FÜR NEUE SOFTWARE

SAM-Plattform von Snow

Vor dem Import in die CMDB aggregiert, bereinigt und normalisiert der exklusive Software Recognition Service alle Angaben zu den Softwareprodukten, die im Netzwerk erkannt und identifiziert werden – inklusive Hersteller- und Anwendungsname und Versionsnummer.

Der Software Recognition Service:

  • erkennt über 513.000 Anwendungen von mehr als 80.500 Softwareherstellern, bei mehr als 1.013.000 SKUs (stand: November 2017).
  • bereinigt Daten aus Inventarisierungs- und Discovery- Lösungen anderer Anbieter.

Auf diese Weise kann eine umfassende und präzise CMDB aufgebaut werden, die alle Plattformen abdeckt (mobile Endgeräte, Desktopcomputer, Server und Cloud).

Die bereinigte CMDB trägt zur beschleunigten Problemlösung bei und bietet eine solide, unternehmensweit zugängliche Datenbasis für fundierte Entscheidungen über den Bedarf an Softwareprodukten und Lizenzen.

SAM-FUNKTIONALITÄT MIT MEHRWERT VERSEHEN

Das Populieren der CMDB mit bereinigten Daten ist aber nicht der einzige Vorteil. SAM-Spezialisten können über die SAM- Plattform von Snow auf ITSM-Daten zurückgreifen, z. B. auf Angaben zu den Standorten von Geräten (in Test-, Entwicklungs- oder Produktionsumgebungen), um die am besten geeigneten Lizenzen zuzuweisen. Außerdem können Vertrags- und Ticketinformationen für Vertragsverhandlungen bereitgestellt werden.

ITSM-LÖSUNGEN DURCH ECHTES SOFTWARE ASSET MANAGEMENT ERWEITERN

Viele ITSM-Lösungen bieten in kleinerem Umfang selbst auch Funktionen für das Software Asset Management an, die aber für die SAM-Anforderungen der meisten Organisationen unzureichend sind. Dies gilt insbesondere für IT-Umgebungen, die Rechenzentren/Datencenter, Virtualisierungen, mobile Geräte und Unternehmenssoftware von Microsoft, SAP, IBM und Oracle umfassen. Die Plattform von Snow ist darauf ausgelegt, in jedem Einzelfall die richtigen SAM- Informationen zu erfassen.

  • Schnellere Behebung von Softwareproblemen
  • Standardisierung der unterstützten Versionen
  • Umfassende Transparenz über die Verfügbarkeit und Eignung von Lizenzen

Weitere Informationen über das Populieren Ihrer CMDB mitden hochwertigsten Hard- und Softwareinformationen finden Sie in der Dokumentation zum Snow Software Recognition Service sowie zu Snow for ServiceNow und den weiteren Snow Integration Connectors.

*Four Steps to Optimize Configuration Management Process and Tools 31. Oktober 2013, G00258557 Analyst(en): Ronni J. Colville

 

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie mit unseren SAM-Experten, wie Sie den Softwarelizenzeinsatz für Ihre mobilen, Desktop-, RZ- und Cloud-Plattformen optimieren können.

Demo gewünscht?

Überzeugen Sie sich aus erster Hand, wie Sie mit der weltweit meistgenutzten SAM-Plattform die Lizenzen aller wichtigen Hersteller optimieren können.