Snow stärkt Partnerfokus im Vertriebsmodell

Ziel ist der Abbau von Defiziten bei der SAM-Qualifikation

Stuttgart, Deutschland, April 25, 2017 – Snow Software, ein führender Anbieter von Lösungen für das Software Asset Management (SAM), erweitert seine Vertriebswegstrategie hin zu einem Modell, bei dem künftig alle Vertriebs- und Lieferaktivitäten durch oder über Channel Partner erbracht werden. Snow Software wird dabei bei allen Belangen des Vertriebs und der Bereitstellung eng mit seinen Partnern zusammenarbeiten – von der Generierung neuer Leads über die Vertragsgestaltung, bis hin zur Auslieferung der Produkte und deren Implementierung.

Snow Software kann durch diesen Ansatz besser auf Marktchancen für seine Lösungen reagieren und so den überdurchschnittlichen Wachstumstrend der letzten Jahre weiter fortsetzen. Snow Kunden und Interessenten profitieren von dem neuen Konzept durch ein Plus an SAM-Kompetenz und durch eine größere Anzahl von Partnern, mit deren Hilfe sie die SAM-Qualifikationsdefizite abbauen können, die sich laut Gartner[1] auftun: „2018 werden durch den Mangel an SAM-Wissen 50 % der Unternehmen – die SAM bereits implementiert haben oder im Begriff sind, dies zu tun – auf Managed SAM-Services angewiesen sein.“

Die Aufgaben rund um die Softwarelizenzierung und die steigende Nachfrage nach Managed Services und Supportleistungen bieten neuen und vorhandenen Snow Partnern interessante Wachstumschancen. Laut dem Gartner Bericht „Software Asset Management Is Now a C-Level Imperative“[2] entwickelt sich SAM angesichts knapper werdender Budgets zu einem Topthema für C-Level-Führungskräfte in allen Industrien und Branchen.

Die Schlüsselelemente der Partnerstrategie von Snow Software sind das neu ins Leben gerufene Partnerportal, ein überarbeitetes Partnerprogramm u.a. für gemeinschaftliche Marketingaktivitäten sowie die Kompetenzvermittlung. Das Onlineportal ermöglicht den direkten Zugriff auf Informationen und Supportfunktionen von Snow Software. Beim überarbeiteten Partnerprogramm steht die Förderung von Partnern im Mittelpunkt, die in Schulungen investieren, um ihren Kunden einen Mehrwert zu verschaffen.

Neben Präsenzschulungen stehen Channel Partnern nun auch Online-Schulungen im Rahmen der Snow Academy zur Verfügung. Das Lernangebot reicht von E-Learning-Materialien über virtuelle Trainingseinheiten bis hin zu Online-Kursen, die von erfahrenen Schulungsleitern geführt werden, sowie von den aus Kundensicht elementaren Anwendungsbereichen der SAM-Plattform von Snow Software bis hin zur Entwicklung von Geschäftschancen für SAM-Lösungen und die Abdeckung der jeweiligen Anforderungen durch Snow Produkte.

Snow Software hilft darüber hinaus Partnern bei der Entwicklung eigener Services auf der Basis der Lösungen von Snow Software, mit denen sie Kunden noch umfassender und kompetenter unterstützen können.

Verantwortlich für die Umsetzung des neuen Vertriebsmodells ist Urban Bucht, Global Vice President Partners von Snow Software. Seine Kernaufgaben sind die Rekrutierung und das On-Boarding neuer Partner, der Ausbau der Beziehungen mit den Partnern und die Entwicklung von Geschäftschancen mit dem Ziel, Kunden von Snow eine höhere Wertschöpfung zu ermöglichen.

„Wir freuen uns auf die intensive Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Rahmen unserer neuen Markterschließungsstrategie“, erklärte Axel Kling, CEO von Snow Software. „Bei unserem neuen Ansatz geht es darum, unseren Kunden einen noch besseren Support zu bieten und gleichzeitig unsere Partner bei der Erschließung neuer Geschäftschancen zu unterstützen.”

 

ENDE

 

Informationen über Snow Software

Snow bietet Lösungen für das Software Asset Management (SAM), mit denen Unternehmen sicherstellen können, dass die 326 Mrd. US-Dollar, die sie jedes Jahr für Software ausgeben, gut investiert sind und sie genau die Softwarelizenzen haben und nutzen, die sie benötigen – nicht mehr und nicht weniger. ​

Weltweit vertrauen über 6.000 Organisationen auf Snow, wenn es darum geht, die Lizenzierung in allen IT-Bereichen zu optimieren – von Mobilgeräten über den Desktopbereich und Rechenzentren bis hin zur Cloud.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.snowsoftware.com/int.

Folgen Sie uns auf Twitter: SNOW SOFTWARE

 


[1] Software Asset Management: Understanding the SAM Services Market for Effective Third-Party Support

Überarbeitet: 13. Juni 2016 | Veröffentlicht: 19. Januar 2015 ID: G00271495 Von Victoria Barber | Patricia Adams

[2] Software Asset Management Is Now a C-Level Imperative

Veröffentlicht: 3. März 2016 von Victoria Barber |Dawn Hubbard | Hank Marquis | Stephen White